1. Inhalt der Seite

Die aktuelle Ausgabe des SandsteinSchweizer - Post für Partner lesen

 

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."Albert Einstein

 

In unserer aktuellen Vermarktungsausgabe des SandsteinSchweizers wollen wir „nicht im eigenen Saft garen“ sondern unbedingt auch „über den Tellerrand schauen“, um uns unserer Potentiale und Problematiken besser bewusst zu werden und die Zeit zum „Umdenken“ zu nutzen, um neue Wege zu suchen, um auch in Krisen wie dieser bestehen zu können.

 

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V., die Marktschwärmer Deutschland, die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V., das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e. V. und die Ernährungsräte schweißt die Sorge um eine krisensichere Ernährung zusammen:

 

„Höchste Zeit für eine Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft“

PM vom 23.4.2020 –„Ist unsere Ernährung in Krisenzeiten gesichert?“, fragen sich derzeit viele Verbraucherinnen und Verbraucher zu Recht. Wie anfällig globale Lieferstrukturen sind, wird gerade immer deutlicher und wirkt wie Wasser auf die Mühlen der Regionalbewegung in Deutschland. Die Corona-Pandemie zeigt, wie verletzlich die arbeitsteilige Weltwirtschaft ist. „… Während der Absatz im Lebensmittelhandel enormen Zuwachs erfährt, verlieren die großen Molkereien und Milchviehbetriebe in der aktuellen Krise ihren internationalen Absatzmarkt und somit ihre Wirtschaftlichkeit, die auf diesen Großstrukturen basiert. Aus Sicht der Regionalbewegung sind jedoch dezentrale Strukturen in der Nahrungsmittel-Grundversorgung und in der Lebensmittelverarbeitung elementare Stabilitätsfaktoren nicht nur in Krisenzeiten.

 

Die jetzt zu ergreifende Chance ist es, den Aufbau von regionalen Nahversorgerstrukturen systematisch zu unterstützen. Der Erhalt und Aufbau regionaler Wirtschaftskreisläufe für eine hohe Wertschöpfung in den Regionen und eine weitgehende Unabhängigkeit von globalen Handelsstrukturen sind Voraussetzung für eine zukunftsträchtige und krisenfeste Daseinsvorsorge.“

 

Auch wir wollen und müssen uns an dieser Stelle Gedanken dazu machen, wie wir uns als Region „krisenfester“ aufstellen können!

 

Ihre Nationalpark-Verwaltung und der Verein Landschaf(f)t Zukunft e. V.

 

 

 

 

 

Projekt Nationalparkpartner/Fahrtziel Natur

Staatsbetrieb Sachsenforst

Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz / Referat 3 / Öffentlichkeitsarbeit

An der Elbe 04 / 01814 Bad Schandau

Tel.:      +49-35022 - 900613 /Fax: +49 35022 - 900666 /Mobil +49 173 3796458

joerg.weber[at]smul.sachsen(dot)de    www.nationalpark-saechsische-schweiz.de

Eine Initiative des Landratsamtes.

Bei dem Vorhaben handelt es sich um ein vom Sächsischen Staatsministerium des Innern gefördertes Projekt nach der Richtlinie FR-Regio.